Direkt zu

 

Projekt TERAPAN

Das Projekt »TERAPAN« wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen der Fördermaßnahme »Validierung des Innovationspotenzials wissenschaftlicher Forschung – VIP« gefördert und soll den experimentellen Beweis erbringen, dass mit Hilfe der Terahertz-Kommunikation und kosteneffizienten, monolithisch integrierten Sende- und Empfangsschaltungen Datenraten von bis zu 100 Gbit pro Sekunde in einem Wireless Personal Area Network (WPAN) erzielbar sind.

Die erfolgreiche Validierung erlaubt eine Sprunginnovation im Vergleich zu heutigen WPAN Verfahren mit maximal lediglich mehreren Gbit pro Sekunde Datenrate. Gleichzeitig soll für die Industrie der Beweis erbracht werden, dass, im Gegensatz zu den heutigen prohibitiv teuren Lösungen, kosteneffiziente elektronische Sender und Empfänger mit geringem Formfaktor realisiert werden können.

Mit Blick auf die stetig wachsenden Anforderungen an Datenraten für WPAN Anwendungen wie "home theatre", sogenannten Kioskanwendungen und der Datensynchronisation von Speichermedien, birgt »TERAPAN« ein großes Marktpotential.

An diesem Forschungsprojekt sind neben dem ILH die Technische Universität Braunschweig und das Fraunhofer Institut für Angewandte Festkörperphysik beteiligt.

 

Infos:

http://www.validierungsfoerderung.de/VIP

http://www.terapan.de/